Schlüsseldienst Frankfurt/Main

Schlüsseldienst Frankfurt/Main

 Abbildung zu [title]
  • Weisse Liste der Schlüsseldienst- und Einbruchschutzunternehmen im Internet

Sage und Schreibe mindestens 2.300 „ortsansässige“ Schlüsseldienste in Frankfurt am Main soll es nach Einträgen und Werbungen im Internet in Telefon- und Branchenbüchern sowie bei Telefonauskunfteien geben. Dazu gesellen sich zahlreiche Homepages die zumeist als unabhängiges Portal getarnt den Verbraucher mit angeblich ortsansässigen Notdiensten vorsätzlich in die Irre führen, so die Feststellungen des Redaktionsteams der Weißen Liste der Schlüsseldienst- und Einbruchschutzunternehmen im Internet.

Um die Täuschung nahezu perfekt zu machen arbeiten diese unseriösen Geschäftemacher nicht selten mit örtlichen Adressangaben und oftmals auch mit örtlichen Rufnummern, nicht nur als Schlüsseldienst Frankfurt sondern auch mit gewöhnlichen Vor- und Nachnamen.
Dem ahnungslosen Hilfe- und Ratsuchenden bleibt dieses mutmaßlich betrügerische Verhalten in der Regel verborgen. Die Werbungen der unseriösen Firmen sind in den meisten Fällen nicht von den Werbungen tatsächlich ortsansässiger Betriebe zu unterscheiden. Doch genau auf diesen Umstand haben es die schwarzen Schafe der Branche abgesehen, überraschen nach Beauftragung oftmals mit Wucherrechnungen, verbauen billigen Plunder zu überteuerten Preisen und haben „Null-Ahnung“ von der Materie über die sie behaupten, vom Fach zu sein, also Pfusch.

Finanzielle Schädigung geht bundesweit in die Milliarden!

Wucherrechnungen mit weit über das 10-Fache der ortsüblichen Preise sind nicht selten und es geht auch noch weitaus höher. Durch das Verhalten schwarzer Schafe wird nicht nur der Verbraucher, sondern auch die seriösen Mitbewerber extrem geschädigt und ganze Branchen in Verruf gebracht. Allein der finanzielle Schaden, den die seriöse Geschäftswelt durch den Kundenfang unseriöser Geschäftemacher jedes Jahr erleidet geht bundesweit in die Milliarden.

Behörden, Handwerkskammern, IHK, Innungen und Verbände, alle schauen diesem Treiben seit Jahrzehnten ganz offensichtlich nahezu tatenlos zu, denn nicht nur das sich an der skandalösen Situation nichts ändert, es wird sogar zunehmend schlimmer.

Diverse Telefongesellschaften, Telefonbuchverlage, Fernsprechauskunfteien und zugehörige Partnerunternehmen verdienen an den mafiaähnlichen Geschäftspraktiken der unseriösen Geschäftemacher bundesweit durch kostenpflichtige Werbungen, Grundgebühren und Gesprächskosten kräftig mit, wissen natürlich „von nichts“. Doch die machen mutmaßlich den bundesweiten beschiss erst möglich den die Verbraucher und die seriösen, örtlichen Schlüssel- und Einbruchschutzbetriebe ausbaden müssen.

Die längst überfällige Antwort auf diesen Missstand: Die Weiße Liste der Schlüsseldienst- und Einbruchschutzunternehmen im Internet.

Die Weiße Liste ist das gebührende Mittel zur Selbsthilfe, schützt Verbraucher garantiert vor den Machenschaften schwarzer Schafe. Die in der Weißen Liste geführten Unternehmen sind an der angegebenen Adresse ortsansässig und haben ein rechtskonformen Preis-/Leistungsverhältnis. Die Daten werden regelmäßig überprüft. Aufgenommen wird, wer die Kriterien (siehe Internet) erfüllt.

Wer sich, seine Familienmitglieder, Freunde, Bekannte und Kunden vor schwarzen Schafen aus der Schlüsseldienst- und Einbruchschutzbranche schützen will der sollte im eigenen Interesse im Bedarfsfall die Weiße Liste im Internet nutzen. Die Weiße Liste für Frankfurt am Main ist im Internet erreichbar unter der Adresse http://whitelist-weisseliste.de/frankfurt-main.html
Dort gibt es auch die Weiße Liste für Schädlingsbekämpfer, Kanal- und Rohrreinigung, Heizung-Sanitär und Elektrodienste.